Konzerte
29 / 09 / 2016
Kassel

Präsentiert von: JUICE, BACKSPIN, HIPHOP.DE

1,90m groß, 100 Kilo und behaart: das ist SSIO. Vier Buchstaben, die für eine Kombination aus unnachahmbarem Flow und intelligentem Straßenhumor stehen wie sie in Deutschland einzigartig ist. Kein zweiter liefert Obszönitäten so charmant ab wie der freundliche Dealer von Nebenan. Kein anderer formuliert seine Sätze so gewählt wie der selbsternannte Rocco Siffredi des Deutschraps. Und niemand sonst macht in einer alten Mercedes E-Klasse eine so gute Figur wie der sexbesessene Saunagänger. Außerdem hat der Mann die Bauchtasche, über die Straße hinaus, wieder salonfähig gemacht, allein dafür gebührt ihm ewiger Respekt.

Auf Zitate aus SSIOs bisherigem Werk wird an dieser Stelle verzichtet, denn: Wenn man einmal damit anfängt, hört man nicht mehr auf. Zu viele dope Lines. Und es geht direkt so weiter, denn am 29. Januar 2016 folgt mit „0,9“ der Nachfolger zum Top-10-Album „BB.U.M.SS.N“. Könnt ihr euch etwas Schöneres vorstellen, als das Jahr mit dem dreibeinigen Kanalreiniger zu beginnen?

Doch SSIO ist nicht nur auf Boom-Bap-Beats in Albumlänge on point, sondern auch live. Beim splash! hatte er 2014 die Samoa Stage und das Publikum fest im Griff (https://www.youtube.com/watch?v=kH6NuApwbhw). Wer ein Album produziert, das musikalisch direkt aus den goldenen Neunzigern entsprungen zu sein scheint, braucht sich über tausende Kopfnicker und erhobene Hände nicht wundern. Falls ihr ein Teil der Meute sein wollt, dann holt euch 0,9 und schaut im März / April bei der Tour vorbei. Und falls ihr dafür keine Karten mehr bekommen solltet (denn die gehen weg wie warme Semmeln), dann gibt es im Herbst noch einige Zusatzshows!


Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
27 / 10 / 2016
Kassel

Zweites Album, zwei Finger auf dem Cover, zwei Sichtweisen : Frieden oder Mittelfinger. Zu -oder Abneigung. Den zweiten, der Zeigefinger, den schneiden wir einfach ab. Niemand braucht Zeigefinger. OK KID auch nicht.

Das zweite Album „Zwei“ der drei (!) Wahl-Kölner/Exil-Giessener erscheint drei (!!) Jahre nach ihrem Debüt, welches sowohl die Pop-Intelligenzia, aufgeschlossene Hip Hop Heads sowie die Besucher ihrer fast ausschliesslich ausverkauften Touren und Festivals glücklich machte.

Lies: Alles getourt, alles gemacht und weiterhin unbändiger Hunger auf was Neues. „Ich will nur dass du weißt, dass ich weiß was ich will.“ (Kaffee Warm Pt.3).

Es ist schwer eine Meinung zu entwickeln, in verworrenen Zeiten wie diesen. Und wenn man Sie mal hat, will sie gepflegt und verteidigt werden. „Zwei“ ist keine Großstadtplatte mehr. Kein Beklagen der Vielfalt mehr. Kein Pathos. Kein Sich- Selbst-Verlieren. Die ehemaligen Klassensprecher der Generation Y haben auf „Zwei“ ihren Abschluss gemacht, augenzwinkernd die Ego- durch die Vogelperspektive eingetauscht, und den emotionalen Schleudergang des Erstlings durch Haltung und Meinung beendet.

„Zwei“ heißt Selbstbewusstsein zwischen den Stühlen suchen und finden. Ihre Referenz in Sound und Text: Sie selbst. „Wir können uns erst dann hinsetzen und neue Songs schreiben, wenn wir die neue Geschichte für ein Album selbst verkörpern und erzählen können. „Zwei“ ist somit ein Abschnitt, die den Hörer bei den alten Themen und Soundwelten an die Hand nimmt und hin zu unseren neuen Sound - und Gedankenwelten führt“, sagt die Band selbst über die Entstehung der Platte, die erneut in Zusammenarbeit mit Sven Ludwig in Köln entstanden ist.

Die neue Konsequenz, die Lust am es Wissen wollen, zeigt sich nicht nur im gesellschaftlichen Großreinemachen „Gute Menschen“, sondern auch im sauschnellen, authentisch-schrammeligen Hamburger Schule-Duett „U-Bahnstation“ mit Die Sterne-Sänger Frank Spilker. „Bombay Calling“ die Gin-Suche im Szenealkoholismus mündet unterdessen in die grollenden Subbassfrequenzen des Rap-Monsters „5. Rad am Wagen“, zusammen mit der Berliner Urgewalt Megaloh. Und dann ist nicht zuletzt der Schlüsselsong des Albums „Ich kann alles“. Ja, Alles. Definieren Sie Selbstbewusstsein, in drei, zwei, eins…

„Mir egal. Bis ich aufschlag beweis ich, dass ich flieg.“ (Ich kann alles)

Der Genre-Grenzgang von OK KID, seit jeher Stilmittel und Zankapfel zugleich, wird auf dem neuen Album konsequenter denn je vollzogen. Mehr noch: Er strotzt vor Selbstvertrauen, Zeitlosigkeit, Wagemut, Detailverliebtheit, Pop, Zukunftsmusik und Wucht. Die Frage nach dem Genre? Irrelevant. Widersprüche: abgelehnt.

„Zwei“ ist das Album, welches OK KID immer schreiben wollten, voller musikalischer Anknüpfungspunkte. Songs im Stile von 4K-Aufnahmen. Gestochen scharfe Details, ohne auf das große Ganze verzichten zu müssen.

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
02 / 11 / 2016
Kassel

Egal ob 11 Uhr morgens oder nachts, egal ob Wald- und Wiesenfestival oder große Bühne... Nach 13 Jahren ist für GROSSSTADTGEFLÜSTER jede Bühne ein zweites Zuhause. Eine Band die ‚richtig Abriss startet’ wie Marteria passend formulierte. Das Hurricane, das Chiemsee Summer, Deichbrand und Juicy Beats kamen diesen Sommer in den Genuss des grandiosen GROSSSTADTGEFLÜSTER-Sounds, der elektronisch und wüst ist und verdammt gute Laune macht.

Im November geht es weiter. Mit Konzerten und neuen Songs.

Nach unzähligen Live-Shows, vier Studio-Alben und der ‚Fickt-Euch-Allee’-EP, die letzten November erschien, kommen Jen, Raphael und Chriz mit ‚Ich boykottiere dich – Episode 2’ zurück in die Clubs. Mit fünf neuen Songs, in denen es ums Altern, die unentwegt zunehmenden Gebrechlichkeiten, den Realitätsboykott als einzigen Ausweg, die totale ‚Kaputtilation’ und das Abhängen am Strand von Utopia geht.

Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 20:00
Beginn: 21:00
14 / 11 / 2016
Kassel

At the dawn of the 90´s, Shibuya district, Tokyo, Japan.
The coins dropping and clinging into the arcade game machines, the lights of the pachinkos and the lively Tokyo district serve as the background to the lives of a dirty bunch of furyos, dunces to the core, who thrive on Shonen Manga. They do not know that they are about to witness the golden age that will see the birth and global expansion of American Hip-Hop, of New-York Hardcore, of Machine Head's and Pantera's powerful groove metal, and of the catchy but uncompromising vibes of RATM or Korn. Rise Of The Northstar is the merger of those 2 worlds : the messages of hope, bravery, and revenge spread by classic 80's Manga characters such as Kenshiro, Seiya, or Kawato, are brought to the listener's face through deadly thrash riffing and and a destructive flow of words. The Furyo's handle their biz on stage as they do every other day, wearing gakurans, the traditional Japanese school uniform.
After self producing 4 music videos (counting several millions of clicks on Youtube), 2 critically acclaimed EPs sold for 5.000 physical copies (incl. a number 3 in the Amazon charts for their latest effort "Demonstrating My Saiya Style"), ROTNS moves on to produce its debut record and starts its own label, Repression Records, to support the project. It is after the initiation of a full DIY campaign to release the album, and after a succesful summer festivals tour, that Nuclear Blast, the biggest metal label in 2014, notices the band and offers them a global license deal. The reign of ROTNS starts here.

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
25 / 11 / 2016
Kassel

Präsentiert von: S-INSIDER, hr3 und Frizz

Zu sagen, Mark Forster wäre zurück, ist tatsächlich etwas untertrieben, er war ja eigentlich gar nicht weg. Und wäre nach dem geradezu bombastischen Erfolg von „Au Revoir“ (900.000 verkaufte Singles, deutscher Autorenpreis), dem Albumerfolg von "Bauch und Kopf“ und der ganz nebenbei mit EFF erkämpften ersten #1 Platzierung in den deutschen Singlecharts ohnehin schwer aus der deutschen Musikszene wegzudenken. So wie Udo Lindenberg der berühmteste Hut Deutschlands ist, ist Mark Forster spätestens seit „Au Revoir“ auf allerbestem Wege, nicht nur einer der besten Songschreiber, sondern auch die berühmteste Schirmmütze der Republik zu werden. Sein neues Album TAPE schickt sich nun mit einer unerhörten Leichtigkeit an, diesen Status zu untermauern.

Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
01 / 12 / 2016
Kassel

Die 187 Strassenbande ist eine lose verbundene Rap-Crew aus Hamburg. Sie besteht aus Gzuz und Bonez MC, die beide als Aushängeschild der Crew gelten. Maxwell, LX, Sa4, Frost, Track sowie Produzent Jambeatz zählen zum engsten Kreis.

Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
29 / 01 / 2017
Kassel

Der King of Rap kündigt für den 21.10.2016 sein neues Mixtape „Essahdamus“ an und ganz Hiphop Deutschland hält den Atem an. Es ist bald soweit und Kool Savas geht endlich wieder auf Tour um gemeinsam mit seinen Fans die Clubs in Deutschland und in Österreich in Schutt und Asche zu legen.

Zwanzig Jahre Live Erfahrung begeben sich auf die Reise und dem Hiphop Gourmet wird klar, welches Schlachtfeld der King of Rap nach der „Essahdamus Tour“ hinterlassen wird. Es werden „whack-Mcee`s“ geköpft, die reine Lehre des Hiphop zelebriert, Bühnen abgerissen und die Crowd zum kochen gebracht. Ganz nebenbei demonstriert Kool Savas, wieso er weiterhin einer der relevantesten deutschsprachigen Künstler im Hiphop Genre ist. Als support Acts begleiten Vega & Bosca sowie Montez die Tour.

Wenn Kool Savas sich nun anschickt bei der Tour in deine Stadt zu kommen, um die Geburt von „Essahdamus“ zu zelebrieren, sollte man sich rechtzeitig um Tickets bemühen. Denn wenn der King of Rap in der Stadt ist, dann kommen die Rap-Fans – und zwar alle - und zollen dem König Tribut.

Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 19:00
Beginn: 19:30
19 / 02 / 2017
Kassel

Im Herbst 2016 wird das neue Studioalbum von Schandmaul, Leuchtfeuer, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien in den Handel kommen. Und diese Geschichten wollen natürlich in die Welt getragen werden und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee.

Leuchtfeuer - damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben. Zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit.

Leuchtfeuer - wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten Nachrichten.

Leuchtfeuer - dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von Leuchtfeuer keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil:

Jeder kann selbst Leuchtfeuer sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen.

Bei der ausgedehnten Leuchtfeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem Leuchtfeuer macht.

Tickets:
www.eventim.de

Einlass: 19:00
Beginn: 19:45